ZAUBERSÄCKCHEN - kostenlos -

28. August 2011

Was mich bewegt...



Man muss den Dingen 
die eigene, stille, 
ungestörte Entwicklung lassen, 
die tief von innen kommt, 
und durch nichts gedrängt 
oder beschleunigt werden kann; 
alles ist austragen - 
und dann gebären…

Reifen wie der Baum, der seine Säfte nicht drängt 
und getrost in den Stürmen 
des Frühlings steht, 
ohne Angst, 
dass dahinter kein Sommer kommen könnte. 
Er kommt doch!

Aber er kommt nur zu den Geduldigen, 
die da sind, 
als ob die Ewigkeit vor ihnen läge, 
so sorglos, still und weit … 

Man muss Geduld haben, 
gegen das Ungelöste im Herzen, 
und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben, 
wie verschlossene Stuben, 
und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache 
geschrieben sind.

Es handelt sich darum, alles zu leben.

Wenn man die Fragen lebt, 
lebt man vielleicht allmählich, 
ohne es zu merken, 
eines fremden Tages 
in die Antwort hinein.



(von Rainer Maria Rilke aus „Briefe an einen jungen Dichter")




Einen feinen Sonntag!


Hella K.






27. August 2011

mit einem seufzen ... ach du....


..zart...


ach du

denke ich

es ist
ein gedanke
aus trotz
stolz
hoffnung
sehnsucht
liebe

ach du

denke ich

ist dir
überhaupt klar
dass ich
in deine seele
gefallen bin...


© Edith Hornauer


Dieses Gedicht hat es mir angetan... 2 Worte, die doch soviel sagen können ... 

Hella K.


21. August 2011

...Kunst...


Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und -
wenn es möglich wäre -
einige vernünftige Worte sprechen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

...erlesene Kunst... auf dem Trödelmarkt



 Einen wortreichen Sonntag wünsche ich Euch....

Herzlichst

Hella K.




16. August 2011

Neue Knospen...


Neue Knospen keimen...
Das Leben gehört den Lebendigen an, und wer lebt, muss auf Wechsel gefasst sein.
(Johann Wolfgang von Goethe)
 




Herzlichst

Hella K.






15. August 2011

... weniger bewundern?






Jede Blume welkt einmal, sollen wir sie deswegen weniger bewundern? 
(Zenta Maurina)





Und der Mensch?

Herzlischst

Hella K.



14. August 2011

... ein Gentleman ...


„Ob ein Mensch ein Gentleman ist, erkennt man an seinem Benehmen denjenigen Menschen gegenüber, von denen er keinen Nutzen hat.“
(William Lyon Phelps)






Einen entspannten Sonntag noch...


Herzlichst

Hella K.



10. August 2011

In Träumen...



In Träumen,


 Spiegeln


und Wasser



trifft man den Himmel und die Erde.

(Aus China)





Herzlichst

Hella K.




7. August 2011

... Sinn deines Lebens?"



Fragt eine Schnecke die andere: "Was ist der Sinn deines Lebens?"
Sie antwortet: "Meine Last zu tragen; beweglich zu bleiben; große Ziele zu haben; verletzlich zu sein; mich manchmal zurückzuziehen; eine Spur zu hinterlassen."

(Heinrich Pera)





Heute etwas später, weil das Programm gestreikt hatte ... aber irgendwann hat es doch geklappt, wie man sieht...:))



Einen sinnlichen Sonntag wünsche ich noch...


Herzlichst


Hella K.



4. August 2011

So regnet es sich langsam ein...


So regnet es sich langsam ein
Und immer kürzer wird der Tag und immer
Seltener der Sonnenschein.
Ich sah am Waldrand gestern ein paar Rosen stehn.
Gib mir die Hand und komm...
Wir wollen sie uns pflücken gehn.
Es werden wohl die letzten sein!

(Cäsar Otto Hugo Flaischlen)




Herzlichst 

Hella K.




Related Posts with Thumbnails