ZAUBERSÄCKCHEN - kostenlos -

22. April 2012

Entfärbt...


:
Entfärbt, entkleidet.
Ein noch tieferes Blicken.
Atemloser Raum.

© Petros


Fotos: © Hella Kiss - All Rights Reserved,



Vielen Dank Wolfgang Schulze für diese spontane, wunderbare Lyrik auf mein Bild ...

Bücher von Petros Lürick findet Ihr  hier.


Herzlichst


Hella K.



20. April 2012

Begegnung


Wir saßen an zwei Tischen - wo? - im All ...
Was Schenke, Stadt, Land, Stern - was tut´s dazu!
Wir saßen irgendwo im Reich des Lebens ...
Wir saßen an zwei Tischen, hier und dort.
Und meine Seele brannte: Fremdes Mädchen,
wenn ich in deine Augen dichten dürfte -
wenn dieser königliche Mund mich lohnte -
und diese königliche Hand mich krönte -!
Und deine Seele brannte: Fremder Jüngling,
wer bist du, dass du mich so tief erregtest -
dass ich die Knie dir umfassen möchte -
und sagen nichts als: Liebster, Liebster, Liebster -!
Und unsre Seelen schlugen fast zusammen.
Doch jeder blieb an seinem starren Tisch -
und stand zuletzt mit denen um ihn auf -
und ging hinaus - und sahn uns nimmermehr. 

Christian Morgenstern, 1871-1914










Ich wünsche Euch einen Tag mit vielen Begegnungen ...

Die Bilder wurden in der CaffeeCentrale in Cottbus aufgenommen ... schaut da einfach mal vorbei!


Herzlichst


Hella K.






18. April 2012

Zeichen der Zeit...


Viele Erinnerungen die mich quälen,
mich nicht zur Ruhe kommen lassen.
Oft war es unerträglich, all die Narben der Zeit...
Sie haben sich eingeprägt in meinem Herzen,
meiner Seele.
Und ich frage mich, wie ich meinen Weg gehen soll.
Werd ich feige sein und wieder ganz allein...
oder werd ich stark sein und trotzdem allein?
Die Narben der Zeit wollen nicht heilen...
ich habe Angst vor der Zukunft,
was wird sie wohl noch alles bringen?
Neue Narben?
Neue Schmerzen und Tränen?
Vielleicht Glück?
Glück an das man nicht glaubt
Ich habe Angst...
nicht nur vor der Zukunft,
vor den Erinnerungen,
die nicht ruhen wollen und meine Narben,
die so sehr schmerzen...
all die Narben der Zeit ! 

(unbekannt)

Fotos: © Hella Kiss - All Rights Reserved

Herzlichst

Hella K.





16. April 2012

Eintauchen in Augenblicke…


… ganz tief und wärmend,
von innen heraus.
Hast und Bedrängendes vergessen,
für eine kleine Weile nur.
Ein Lächeln erwidern,
sich wieder erkennen im Spiegel
der Augen des Anderen.
Berührungen fühlen so zart und leicht,
geschenkt durch Worte oder Hände.
All das kostet nichts
und wäre auch um kein Geld der Welt
käuflich zu erwerben …
… das macht es so unendlich kostbar ...

(unbekannt)


Fotos: © Hella Kiss - All Rights Reserved


Das Äußere erweckt Aufmerksamkeit,
doch wahre Faszination entsteht durch den 
Blick in das Innere eines Menschen.

(unbekannt)



Euch wünsche ich eine schöne Woche!


Herzlichst


Hella K.



10. April 2012

April


Das ist die Drossel, die da schlägt,
Der Frühling, der mein Herz bewegt;
Ich fühle, die sich hold bezeigen,
Die Geister aus der Erde steigen.
Das Leben fliesset wie ein Traum -
Mir ist wie Blume, Blatt und Baum.

(Theodor Storm 1817-1888)











Fotos: © Hella Kiss - All Rights Reserved



Ich wünsche einen guten Start in die kurze Arbeitswoche!

Herzlichst


Hella K.





8. April 2012

Glücklichsein


Es gibt keine Pflicht des Lebens,
es gibt nur eine Pflicht des
Glücklichseins.
Dazu allein sind wir auf der Welt,
und mit aller Moral
und allen Geboten
macht man einander selten glücklich,
weil man sich selbst damit nicht
glücklich macht.
Wenn der Mensch gut sein kann,
kann er es nur,
wenn er Harmonie in sich hat,
also wenn er liebt.
Dies war die Lehre,
die einzige Lehre in der Welt;
dies sagte Jesus,
dies sagte Buddha,
dies sagte Hegel.
Für jeden ist das einzig Wichtige auf der Welt
sein eigenes Innerstes,
seine Seele,
seine Liebesfähigkeit.
Ist die in Ordnung,
so mag man Hirse oder Kuchen essen,
Lumpen oder Juwelen tragen,
dann klang die Welt mit der Seele rein zusammen,
war gut,
war in Ordnung.

(Hermann Hesse)



Ich wünsche allen Lesern, Besuchern, Freunden und lieben Menschen noch ein

Schönes Osterfest! 



Herzlichst


Hella K.



3. April 2012

Hab Vertrauen...


Hab Vertrauen
in das Gute dieser Welt,
mag es auch Menschen geben
denen das, was Du tust
und so wie denkst, nicht gefällt -
so ist das eben.
Hab Vertrauen
in Deine Träume -
sie sind mehr als Illusion
sie zeigen Dir Deine Ängste,
manchmal auch Wege -
ihren Sinn haben sie schon.
Hab Vertrauen,
daß das Schlechte
seiner Strafe nicht entgeht,
weil ein universelles Gesetz
schon seit der Menschheit
fest und sicher steht.
Hab Vertrauen,
weil es viel Gutes und Schönes
auf dieser Erde gibt
und eine höhere Macht
die alles für Dich schafft!

(Verfasser unbekannt)



Foto: © Hella Kiss - All Rights Reserved



Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt.
(Franz Kafka)

Leider musste ich 'das' gestern wieder erleben. Wenn es dann noch um Kinder geht und das Vertrauen missbraucht wird. Was ist nur aus dem Miteinander geworden ... .


Habt noch einen schönen Tag ...


Herzlichst


Hella K.






1. April 2012

Das Leben erfinden ...


Das Leben
das du dir wünschst
musst du erfinden
mit der Kühnheit
der Gedanken
mit der Kraft der Träume
mit dem Vertrauen das trägt
das Leben
das du dir wünschst
musst du erfinden
um zum Leben zu finden

© Annemarie Schnitt 


Fotos: © Hella Kiss - All Rights Reserved




Ich wünsche Euch ein gutes Ankommen im April. Die Tage werden länger und wärmer. Ich freue mich auf diese Zeit und alles was da kommen mag ... ♥

Für Euch noch einen schönen Sonntag!




Hella K.



Mehr von Annemarie Schnitt auf Ihrer Website  "Lyrisches Bilderbuch"!




Related Posts with Thumbnails