ZAUBERSÄCKCHEN - kostenlos -

29. Mai 2012

sehnsuchtswege ...


manchmal kreuzen sich sehnsuchtswege
allzu lange im wirklichen nicht
und allein träumen bleibt auf parallelspuren
und ein hoffen dass der eigene pfad
noch vor dem unendlichen den andern berührt
wo aus unerwartetem begegnen ein funke entsteht
der in den herzen ganze welten zu entzünden vermag
manchmal wird unmögliches lebbar
manchmal wird träumbares wahr
manchmal werden augenblicke zur wahrheit
manchmal rückt entferntes noch nah

© Bernd Pol






Bernd Pol ist Schriftsteller und wer mehr erfahren möchte, schaut einfach mal hier.

Aktuelle Gedichte veröffentlicht Bernd Pol auf seinem Blog "Menschen Worte Lesen".


Ich mag seine Texte ...


Herzlichst

Hella K.





26. Mai 2012

... durchatmen ...



Manchmal, wenn wir tief durchatmen, streift ein leichter Wind unsere Seele.

© Petros
 


Fotos: © Hella Kiss - All Rights Reserved


Ich wünsche Euch schöne Pfingsten!


Herzlichst 


Hella K. 



24. Mai 2012

Augenblicke...


:
was bleibt, ist ein Sandkorn deiner Zeit.
Manche Sandkörner berühren einander,
wenn sie am Strande liegen, sowie sich
auch manche Seelen berühren.

Und wie die Sandkörner nur kurze Zeit
nebeneinander liegen, so bleiben auch
manche Menschen verbunden für die
Dauer eines Lebens, oder nur für einen
Augenblick.

(unbekannt)



Fotos: © Hella Kiss - All Rights Reserved




Vielleicht sind wir uns begegnet, 
weil da ein Stück von dir in mir ist.
Deine Sehnsucht nach
dem Meer vielleicht.
Oder nach Herzensnähe.
Oder deine Zweifel.
Deine Fragen.
Deine Lust zu leben.
Dein Lächeln, deine Stimme,
dein offener Blick.
Und vielleicht ist auch ein
Stück von mir in dir..

(Jochen Marris)



Herzlichst

Hella K.




21. Mai 2012

Geduld...


Geduld ist das Schwerste und das Einzige,
was zu lernen sich lohnt.
Alle Natur, alles Wachstum, aller Friede, alles Gedeihen
und Schöne in der Welt beruht auf Geduld,
braucht Zeit, braucht Stille, braucht Vertrauen.

~ Hermann Hesse ~


Foto: © Hella Kiss - All Rights Reserved



Herzlichst


Hella K.







15. Mai 2012

Kobaltblau...

 :
Im Garten der Nacht
Wurzelt die große Stille.
Schwaches Licht ist Wort.
Auf kobaltblauer Leinwand
Wachsen Bilder zu Träumen.

 © Wolfgang Schulze



Fotos: © Hella Kiss - All Rights Reserved 



Dieser Text von Wolfgang Schulze, auch bekannt unter Petros Lürick, 
stammt aus seinem neuesten Buch "Zwischen Nacht und Traum". 
Dieses Nächtetagebuch ist wieder sehr fein in Wort und Bild ...

Wolfgang Schulze vertreibt inzwischen seine Werke 
über seinen eigenen Verlag "Verlag Wortdicht".

Schaut mal rein - es lohnt sich!!!



Herzlichst 


Hella K.




6. Mai 2012

LIEBE ZU MIR LIEBE ZU DIR ...



Dein Blick ist mir ein sanft Berühren
Ein warmes Atmen auf der Haut
Ist mir ein zärtliches Verführen
Ein Herz, das fühlend in mich schaut.
Dein Blick ist mir ein fröhlich Singen
Ein sanftes Streicheln meiner Seel‘
Ist mir ein gleichgesinntes Schwingen
Ein Klingen, leis, in meiner Kehl‘.
Dein Blick ist mir das einzig Wahre
Das, was ich spüre tief in mir
Die wunderschöne, immer klare
Liebe zu mir, Liebe zu dir.

© JMB – 03052012




Fotos: © Hella Kiss - All Rights Reserved 



Wieder ein Gedicht von Jürgen M. Brandtner.

Poesie voller Berührung ...


Einen schönen Sonntag mit vielen liebevollen Berührungen !


Herzlichst

Hella K.




4. Mai 2012

Schmerzfäden...



:
Schmerzfäden
gefädelt
zum Spinnweb
zerbrechliches Gebilde
zwischen den Zeiten
aufzufangen die
unzerbrechlichen
Träume

© Annemarie Schnitt





Fotos: © Hella Kiss - All Rights Reserved




Herzlichst


Hella K



Related Posts with Thumbnails