ZAUBERSÄCKCHEN - kostenlos -

26. Februar 2013

Der Mond ist dein Herz ...


Deine Gedanken sind ein Schleier über dem Gesicht des Mondes.
Der Mond ist dein Herz,
und diese Gedanken verdecken dein Herz.

Also lass sie gehen, lass sie einfach ins Wasser fallen.
*RUMI *





Ist diese Vorstellung nicht schön?  ...


Herzlichst


Hella K.




25. Februar 2013

Einen Wissenden ...



"Einen Wissenden darf ich mich nicht nennen. Ich war ein Suchender und bin es immer noch … Meine Geschichte ist nicht angenehm, sie ist nicht süß und harmonisch wie die erfundenen Geschichten, sie schmeckt nach Unsinn und Verwirrung, nach Wahnsinn und Traum wie das Leben aller Menschen, die sich nicht mehr belügen wollen."

 (Hermann Hesse)




Bürgerasyl... Stein am Rhein
Einmaliges Bauensemble dieser Art in der Schweiz.
Foto: © Hella Kiss - All Rights Reserved




Eine angenehme Woche für Euch!


Herzlichst

Hella K.



23. Februar 2013

Zartheit


Ich gehe auf deiner Haut
wie auf einer Landschaft,
über ihr schwebend,
sie kaum berührend.
Ich will keine Spuren hinterlassen,
vielleicht nur Erinnerungen,
wenn du sie aushältst,
oder vielleicht nur den Hauch,
dass etwas gewesen ist,
und vielleicht noch nicht einmal das.

(Ulrich Schaffer) 






Herzlichst


Hella K.




und noch etwas zum Anschauen - meine Berührungen in Bildern:






17. Februar 2013

So ist das Leben ...




“So ist das Leben und so muss man es nehmen:
tapfer, unverzagt und lächelnd - trotz alledem.”



(Rosa Luxemburg)





Heute möchte ich Euch mein erstes Video vorstellen:

"the windmills of nature ..."





Genießt es! 

Über ein Feedback würde ich mich freuen. 


Allen wünsche ich einen herzwarmen Sonntag!


Hella K.








15. Februar 2013

Kraft und Mut ...



Man braucht Kraft um stark zu sein,
aber man muß Mut haben, um höflich zu sein.
Man braucht Kraft um sich zu verteidigen,
aber man muß Mut haben, um Vertrauen zu haben.
Man braucht Kraft um einen Kampf zu gewinnen,
aber man muß Mut haben, um sich zu ergeben.
Man braucht Kraft um Recht zu haben,
aber man muß Mut haben um zu zweifeln.
Man braucht Kraft um stabil zu bleiben,
aber man braucht Mut, um aufrichtig zu bleiben.
Man braucht Kraft um seine eigenen Fehler zu verbergen
aber man braucht Mut um dieselben einzugestehen.
Man braucht Kraft um das Unrecht zu ertragen,
aber man braucht Mut, um dasselbe zu beenden.
Man braucht Kraft um alleine zu bleiben,
aber man braucht Mut, um Hilfe zu bitten.
Man braucht Kraft zum Lieben,
aber man braucht Mut, um geliebt zu werden.
Man braucht Kraft um zu überleben,
aber man braucht Mut zum Leben.

Berthold Auerbach






Herzlichst 

Hella K.





14. Februar 2013

Schlüssel des Lebens ...


Das Leben gleicht einem Strand, 
an den der Ozean des Schicksals
unermüdlich neue Dinge 
an deine Seele spült.

Es können neue Menschen sein,
denen du begegnest,
Worte und Weisheiten,
Erlebnisse,
Gedanken.

Wie Muscheln liegen sie 
an deinem Strand.
Warten darauf
von dir gefunden zu werden.

Manche bleiben dort lange liegen,
andere werden von der nächsten Flut
zurückgezogen ins Meer,
waren nur kurze Besucher.

Nur wer sie aufsammelt
und ihre Schönheit,
ihre Wahrheit und Struktur
im hellen Licht betrachtet,

dem erzählen sie
ihrer Geschichte
von der Reise 
durch das tiefe Meer.

Du musst sie nicht besitzen,
das gleicht einem
hoffnungslosen Kampf
gegen die Urgewalt des Meeres -

trage ihre Geschichten nur
tief in deinem Herzen.

Sie können der Schlüssel sein
für die Geheimnisse des Lebens,
für die Schatzkisten
an deinem Strand,
oder sind es selbst.

Habe also keine Angst 
vor einer rauen,
stürmischen,
und bewegten See.

Sie wird dir mehr Muscheln
an den Strand spülen,
als ein ewig flaches Meer
bei Sonnenschein.

Genieße die sonnigen Stunden
bei Ebbe
und sei tapfer bei Sturm
und hohen Wellen.

Das Bild des Sandes
an deinem Strand
ist vergänglich
und jeden Tag neu.

Gezeichnet von den Menschen
und bereinigt von der Flut.

Besuche auch andere Strände,
an denen der Wind das Meer
aus einer anderen Richtung
an das Ufer treibt.

Vertraue auf dein Gefühl
welche Muschel dir gefällt.

Aber nimm dir auf jeden Fall die Zeit,
die Muscheln zu betrachten.

Halte sie in die Sonne
und schenk ihrem Rauschen dein Ohr.



(Hanns Kronenberg)

gefunden bei  Gedichte-Garten









Fotos: © Hella Kiss - All Rights Reserved




“Seit ich das Suchen müde war, erlernte ich das Finden.”

(Friedrich Nietzsche)



Herzlichst 


Hella K.




10. Februar 2013

Wunderbare Menschen


Ich schätze Menschen,
die verletzlich und verwundbar sind …
denn sie besitzen eine Seele
und können andere verstehen ...
Ich achte Menschen,
die zu ihrer Meinung stehen
und sich selbst nicht verleugnen ...
die aufstehen, wenn sie gefallen sind,
die IHR Leben wirklich leben ...
Ich mag Menschen,
die nicht nur Ihr eigenes Ich sehen,
die Dir die Hand reichen
und Dir sagen ...
schön, dass es Dich gibt ...
einfach so …
weil Du bist ... wie Du bist ...
Und nicht weil sie Dich gerne hätten,
wie sie es wollen.
Und diese Menschen haben
einen Platz in meinem Herzen.


~unbekannt~









Einen schönen Sonntag Euch!


Herzlichst

Hella K.




7. Februar 2013

Kennst du das auch?


Kennst du das auch, daß manchesmal
Inmitten einer lauten Lust,
Bei einem Fest, in einem frohen Saal,
Du plötzlich schweigen und hinweggehn mußt?
Dann legst du dich aufs Lager ohne Schlaf
Wie Einer, den ein plötzlich Herzweh traf;
Lust und Gelächter ist verstiebt wie Rauch,
Du weinst, weinst ohne Halt - Kennst du das auch?

(Hermann Hesse)







Herzlichst


Hella K.












6. Februar 2013

Glücksfall und Glück ...


Es ist ein Glücksfall,
wenn zwischen zwei Menschen
Liebe entsteht.
Aber es muss ihnen gelingen,
ihr tagtägliches Leben
so zu gestalten
oder umzugestalten,
dass aus dem Glücksfall
wirkliches Glück erwachsen kann.
Denn Glück ist kein zähes Kraut,
das unter schlechten Lebensbedingungen
für sein Überleben sorgt -
eher gleicht es einer zarten Pflanze,
die viel Pflege und Liebe braucht,
um sich entfalten
und wachsen zu können.

© Hans Kruppa





Habt einen wohlklingenden Tag mit lauten und leisen Tönen!


Herzlichst


Hella K.





Related Posts with Thumbnails