17. März 2012

Freunde...



Ein weiteres Foto von mir brachte folgenden wunderbaren Poem hervor ...


Wenn ein Herz ganz leise spricht:
„Gut geht es mir heute nicht“,
und es lässt sich nicht entfachen
selbst das allerfeinste Lachen,
weil ein blauer Nebelschleier,
wie ein grauer Gänsegeier,
seine Schwingen hat gespreizt,
so dass nichts das Herze reizt,
da es, so beschirmt, erblindet
und nichts Leichtes es mehr findet,
um damit empor zu schweben
in ein unbeschwert‘res Leben …

Ja, dann müssen Freunde her,
die mit Liebe ohn‘ Begehr,
die mit herzensnaher Neigung
und mit treuer Gunstbezeigung
dieses Herz in ihre Hände
nehmen sanft und Widerstände,
die halbherzig sich noch rühren,
sanfter noch nach draußen führen,
wo sie, grundlos, sich ergeben.
Und das graue, blaue Leben
wird ganz leicht und schillernd grün,
wird, dank Freundschaft, wieder blühn.

Wem es vergönnt ist, solche Menschen zu kennen,
der darf sich wahrhaft einen Glücklichen nennen.

© JMB – 17032012 -  Jürgen M. Brandtner



zum Vergrößern - auf das Bild klicken!


























Vielen Dank ... ich bin immer ganz ergriffen und freue mich sehr darüber ... 
das Leben ist schön, sage ich nur!

Noch einen sonnendurchtränkten Tag


Herzlichst

Hella K.



Kommentare:

  1. Foto und Text berühren liebe Hella...

    Liebe Grüsse Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Hella,

    das ist wunderschön. Gedicht und Foto harmonieren so wunderbar. Eine schöne Komposition und spricht mir aus der Seele.

    Es ist nicht einfach gute Freunde zu finden ...! Wie schön, wenn man ein solches Geschenk im Leben bekommt und erfahren darf.

    Lieben Gruß, Monika

    AntwortenLöschen
  3. Ich danke Euch!

    JA, liebe Monika, da kann ich Dir nur beipflichten. ...

    Hella

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails