ZAUBERSÄCKCHEN - kostenlos -

7. Februar 2010

Zapust...


die niedersorbische Fastnacht – wird  in den umliegenden Dörfern von Cottbus und im Spreewald von Januar bis Anfang März gefeiert. Mit diesem Brauch lassen die Sorben die kalte Jahreszeit ausklingen. Der Zapust dauert 3 Tage. Freitagabend geht los mit dem Einsingen. Der alte wendische Brauch beginnt mit dem Zampern der buntkostümierten Dorfjugend meist am Samstag. Die Jungen und Mädchen ziehen von Haus zu Haus  mit Musik und Lärm und sammeln Eier, Speck und Kleingeld ein. Als Dankeschön wird die Hausfrau zu einem Tänzchen aufgefordert und dem Herrn ein "paleńc", ein Schnäpschen angeboten. Die eingezamperten Gaben werden oft eine Woche später beim Eieressen gemeinsam verzehrt. Den Höhepunkt der Fastnacht bildet der festliche Zapustumzug am nächsten Tag. Die Paare ziehen in ihren festlichen Trachten durch das Dorf, um symbolisch den Winter zu vertreiben.
Gegen Mittag treffen sich die unverheirateten Mädchen und Jungen des Dorfes in der Gaststätte. Es werden die Paare für den Umzug zusammengestellt. Die Mädchen haben alle ihre festlichen Tanztrachten mit den gestickten Seidenhalstüchern und den weißen Spitzenschürzen angelegt. Jeder Bursche trägt einen schwarzen Anzug und einen Hut, mit einem aus Papierblumen gefertigten Zapuststrauß. Nach einem Tanz im Saal formiert sich der Festumzug. Beim Umzug durch das Dorf werden Ehrenbesuche bei verdienstvollen Dorfbewohnern abgestattet. Diesen spielt die Kapelle ein Ständchen für den Ehrentanz. Als Dank geben die so Geehrten einen kleinen Imbiss oder eine Gabe in die Fastnachtskasse. Am Abend finden sich alle zum Fastnachtstanz in der Gaststätte ein.
Es gilt das überlieferte Gebot, zur Fastnacht fleißig zu tanzen, damit der Flachs gut gedeiht. Damit er lang wird, soll man hoch springen und womöglich, mit einem großen Burschen tanzen.
 
Meine Tochter Anne ist auch immer dabei, obwohl sie damit nicht groß geworden ist. Wir leben erst seit 9 Jahren auf dem Land. Aber sie findet es toll die Tracht anzuziehen und mit der Gemeinschaft zu tanzen und zu feiern. Meine Zwillinge Lea und Lisa möchten in den nächsten Jahren auch dabei sein. Eine Weile müssen sie noch warten...

Hier ein paar Bilder:

 
Liebe Grüße!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails