ZAUBERSÄCKCHEN - kostenlos -

10. März 2011

Die Primeln...



Sieh, Liebchen, hier im Waldestal
das Plätzchen unvergessen,
wo kosend wir zum letzenmal
im letzen Herbst gesessen!

Und sieh, nun sind in goldner Tracht
hier an derselben Stelle
die ersten Primeln aufgewacht,
als wär's des Lenzes Schwelle!

Siehst du, wie Liebe Wunder tut,
daß wenn der Schnee zerflossen,
dort, wo ein Liebespaar geruht,
die ersten Primeln sprossen?
 
Nun wollen doppelt eifrig wir,
wenn Moos und Gräsen schwellen,
fürs nächste Jahr im Waldrevier
die Primelsaat bestellen.
 
Dann lächeln wir ob unserm Streich,
wenn Berg und Täler wimmeln
und keiner weiß, warum so reich
geraten sind die Primeln.

(Robert Hamerling, 1830 - 1889)

 




Ein wunderschönes Liebesgedicht...

...es muss nicht immer eine Rose sein...

...so passend zum ersehnten Frühling.

Herzlichst

Hella K.

1 Kommentar:

  1. hallo aus berlin nach brandenburg; bei meinem heutigen blogspaziergang bin ich über die entzückenden zaubersäckchen gestolpert, und würde mich auch über einen anleitung freuen.:o)
    für meien bald zwei enkelkinder, für mich und das kind in mir,das ich mir bewahrt habe, für meinen arbeit im hospiz (uneser monatliches verabschiedungsritual)
    ich bedanke mich im voraus und hoffe die anleitung zu begreifen
    aber mit dem segen könne wir alles wagen
    herzlichst karola
    kj12357@googlemail.com

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails